Erotische Lesungen

Erotische Lesungen

Anregendes Kopfkino statt Pornos

Für mich sind erotische Geschichten schon lange Zeit spannend. Pornos finde ich zwar auch mal cool (dazu stehe ich, wenn die Darsteller gut sind und mir gefallen, dann habe ich durchaus eine voyeuristische Seite, das geht mir im Club aber ähnlich), aber eine gut geschriebene Geschichte bringt mein Kopfkino viel mehr zum Laufen. Ich habe schon immer gern gelesen und fand häufig das Buch besser als den Film, was wohl an meiner lebhaften Fantasie lag.

Sexchats gehen da glaube ich auch so in die Richtung. Wenn auch natürlich viel persönlicher als ein Buch oder eine Kurzgeschichte von einem fremden Autor.

Ein Freund erzählte mir vor Kurzem, dass seine Freundin ihn um eine Fantasie in ausführlicher schriftlicher Form gebeten hat. Die Idee fand ich unfassbar spannend. Sie konnte sich seine Geschichte in Ruhe allein durchlesen und sich inspirieren lassen.

Allgemein gibt es so viele erotische Bücher, die ich euch gern empfehlen würde. Ich werde dann wohl demnächst mal zuhause mein Bücherregal durchforsten. Die Bücher sind übrigens sogar bei mir hinter den “anständigen” Büchern im Regal versteckt. Man hat ja schließlich auch mal Familie oder Nachbarn zu Besuch. Wobei meine Familie das geringere Problem wäre. Die wissen ja alle was ich tue.

Ich habe im Laufe der Zeit schon einige erotische Lesungen mitbekommen und bin immer wieder hin und weg. Es gibt wirklich einige kreative Köpfe da draußen, die es richtig drauf haben!

Love Bites zur Buchmesse

Zur Buchmesse kommt immer der Konkursbuchverlag zu Besuch in die Grande Opera. Die Love Bites, die Veranstaltung, die der Verlag jedes Jahr organisiert, ist eine extrem coole Mischung aus erotischen Lesungen und Burlesque Shows. Anregend sowohl visuell als auch für’s Kopfkino. Ich mag das Event gern und freue mich immer, dass man von der Bar aus den besten Blick auf die Bühne hat. 😉 die nächsten Love Bites sind übrigens am 15. und 16. Oktober 2020.

Dirty Book Readings in der Grande Opera

Ein neues Konzept über welches ich mich sehr freue sind 2020 monatliche Lesungen an einem Donnerstag Abend. Los geht es am 16. Januar ab 19 Uhr

Im Januar kommen zwei Autoren zu Besuch, deren Geschichten ich beide schon gelesen habe. Sam Balducci und Nina de Wynter. Sam Balducci ist ein schwuler Autor, der mit unfassbar viel Witz und sehr lockerer Zunge seine Zuhörer und Leser fesselt. Und Nina de Winter ist immer wieder der Knaller. Ich habe noch nie jemanden erlebt, der bei der Geschichte von Rotkäppchen solch verdorbene Gedanken hat und sie deshalb so genial neu geschrieben hat!

Ich freue mich schon sehr auf die Lesung. Anmelden ist dafür übrigens nicht nötig. Man kann auch einfach so reinschneien. Weitere Infos gibt es hier. Und da das Thema Dresscode sicher wieder einige beschäftigt… an diesem Abend ist es etwas lockerer. Ein Outfit wie in einer normalen Großstadtbar ist in Ordnung.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 Gedanken zu „Erotische Lesungen

  1. Ich kann Leila Slimani: “All das zu verlieren” empfehlen.
    Klappentext: Nach außen hin führt Adèle ein Leben, dem es an nichts fehlt. Sie arbeitet für eine Pariser Tageszeitung, ist unabhängig. Mit ihrem Ehemann, einem Chirurgen, und ihrem kleinen Sohn lebt sie in einem schicken Viertel, ganz in der Nähe von Montmartre. Sie reisen, sie fahren übers Wochenende ans Meer. Dennoch macht Adèle dieses Leben nicht glücklich. Gelangweilt eilt sie durch die grauen Straßen, trifft sich mit Männern, hat Sex mit Fremden. Sie weiß, dass ihr die Kontrolle entgleitet. Sie weiß, dass sie ihre Familie verlieren könnte. Trotzdem setzt sie alles aufs Spiel.

  2. Danke für die Möglichkeit meine eigenen Bücher zu empfehlen:
    Da wäre: Perle um Perle von Ines Witka
    Margarete Henner, eine zurückhaltende schüchterne junge Frau, entdeckt eines Nachmittags eine Perlenkette im Schaufenster eines Antiquitätengeschäfts. Intuitiv überkommt sie der tiefe Wunsch, die Kette zu besitzen. Es ist, als bärgen die Perlen ein Geheimnis, das sie entschlüsseln muss. Doch sie kann sich die Kette nicht leisten. Der Antiquitätenhändler und leidenschaftliche Sammler erotischer Kunst Ignatz Steinfels macht ihr ein Angebot: Für jede sinnliche Geschichte, die sie ihm erzählt, erhält sie eine Perle. Bedingung: Die Geschichte muss wahr sein, muss von ihrem Leben handeln. Margarete, die ihre Sexualität bisher verleugnet, kann nicht anders, als sich darauf einzulassen. Um ihren Teil der Abmachung zu erfüllen, lässt sie sich von einem erotischen Abenteuer zum anderen treiben, bis das Spiel für beide eine unerwartete Wendung nimmt. Noch ahnt sie nicht, dass Steinfels ein Mann mit einer sehr speziellen Obsession ist.
    Diese Geschichte steckt voller Täuschungen und Wandlungen, denn weder Margarete Henner noch Ignatz Steinfels handeln mit der Wahrheit.

  3. Danke für die Möglichkeit meine eigenen Bücher vorzustellen.
    Aktuell ist die Reihe: “Theater der Lust” mit dem ersten Band MUT und neu erschienen der zweite Band RAUSCH.
    Aus »Mut« wird »Rausch«! Das Liliths Secrets Theatre mit seinen raffiniert-erotischen Inszenierungen hat das Leben von Viktoria radikal verändert. Die schöne Gil und der charismatische Ralf, die das Theater leiten, teilen Viktorias Leidenschaft für Macht und Unterwerfung. Gemeinsam mit Gleichgesinnten erlebt das Trio alle Spielarten der Erotik.

    Als Gil für ihr neues Kunstprojekt Roter Mond Salon die weibliche Lust erforscht, wird Viktoria klar, dass Sexualität oft gesellschaftliche Realitäten widerspiegelt und nichts mit ihren eigenen Begehrlichkeiten zu tun hat. Doch reichen Erkenntnis und Wille allein, um die Regeln zu ändern? Die Angst, nicht geliebt zu werden oder nicht dazuzugehören, sitzt bei Viktoria tief. Immer öfter erinnert sie sich an die zielstrebige, talentierte Frau, die sie vor ihrer demütigenden Ehe war. Und ergreift schließlich ihre Chance …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.