Gibt es im Club auch Professionelle?

Professionelle im Club

Spannender Weise fragen mich einige mit hochgezogenen Augenbrauen nach meinen genauen Aufgaben im Club. Was denken die sich? Dass ich als “Professionelle” im Club arbeite? Als ob ich Stripperin oder Prostituierte wäre. Ganz klar: in den Laden gehen sowohl Frauen als auch Männer freiwillig um sich kennenzulernen oder mit Gleichgesinnten zu feiern, es mag bestimmt auch mal eine Professionelle mit einem Kunden dabei sein, ob jetzt eine Domina oder eine Prostituierte, die haben ja keinen Stempel auf der Stirn, aber es ist zumindest bei uns verboten mit sexuellen Dienstleistungen zu werben und quasi nur in den Club zu kommen um neue Kunden zu generieren. Haben wir aber auch noch nicht mitbekommen, so dreist ist glaube ich keiner.
In manchen Swingerclubs, wo die Preisstrukur eine andere ist als bei uns und Einzelherren extrem hohe Summen zahlen um Eintritt zu erhalten, gibt es auch mal die ein oder andere Dame, die die Reste bedient. Klingt fies ne? Aber ich halte davon wirklich gar nichts. Wenn Männer einen so hohen Eintritt zahlen und dann eine “Stichgarantie” erwarten.
Da lobe ich mir unser Konzept. Wir sortieren die Herren enorm aus und haben auch keinen krassen Herrenüberschuss. Aber wir verdienen unser Geld auch nicht mit ihnen, sondern mit den Getränken. Bei uns zahlen Männer und Frauen ungefähr das Gleiche.
In reinen Pärchenclubs gibt es die Mädels, die die Reste bedienen, sicher auch nicht.
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.